Mit combit CRM bei DSGVO und BDSG auf der sicheren Seite

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Bereits heute bietet combit CRM Software durch ihre Flexi­bili­tät viele Möglich­keiten, um die neuen Anforderungen umzusetzen. Unser kostenloses Whitepaper erklärt die Neuerungen im Datenschutz und liefert Checklisten für Bestandsaufnahme und erste Maßnahmen.

Da jede Firma andere personenbezogene Daten verarbeitet, beraten wir Sie gerne zur Umsetzung Ihrer individuellen Anforderungen. Ausblick: Aktuell erstellen wir einen Leitfaden mit Customizing-Vorschlägen für combit CRM. Jetzt Newsletter abonnieren und nicht verpassen.

Gilt die DSGVO auch für mich?

Ja, wenn Ihre Firma in der EU agiert und personenbezogene Daten verarbeitet. Das trifft nahezu auf jede Firma zu. Bei Nichteinhaltung drohen Bußgelder bis zu 20 Mio. Euro oder 4 % des Jahresumsatzes. Neu ist auch, dass Behörden jetzt nicht erst bei Beschwerden reagieren, sondern aktiv die Umsetzung kontrollieren werden.

Die DSGVO betrifft nahezu jede Firma
Es gibt neue Datenschutzregeln bei der Verarbeitung personenbezogener Daten
Was sind personenbezogene Daten?

Der Begriff ist in der neuen Verordnung sehr umfassend definiert, z. B. Name, Geburtsdatum, Alter, Familienstand, Adresse, Telefonnummer, eMail-Adresse, Kontonummer, Mitgliedschaften, Urkunden, Vorgangsnummern, Arbeitgeber, Gesundheitsstatus, IP-Adresse, biometrische Daten, Einkünfte.

Womit sollte ich jetzt beginnen?

Erstellen Sie eine Übersicht über alle personenbezogenen Daten, die Ihr Unternehmen verarbeitet. Dokumentieren Sie, zu welchem Zweck jeder einzelne Eintrag erhoben wird, und was dann damit passiert. Vergessen Sie nicht z. B. in Outlook gespeicherte eMails, Excel-Listen und gedruckte Kundendaten. Personaldaten gehören ebenfalls dazu.

Unser Whitepaper enthält eine Checkliste für erste Maßnahmen.

Sie sollten bald mit der Umsetzung der DSGVO beginnen
Die Datenschutzverordung DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft
Wann muss alles fertig sein?

Stichtag ist der 25. Mai 2018. Es genügt aber nicht, sich nur um die DSGVO zu kümmern. Sie müssen auch das Telemediengesetz (TMG) sowie das überarbeitete Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) beachten. Nur die ePrivacy-Verordnung (ePrivVO) wird vermutlich nicht bis Mai 2018 fertig. Die Auslegung der Vorgaben ist aktuell noch recht unklar. Hier werden die Gerichte erst in den kommenden Jahren für Rechtssicherheit sorgen können.

Whitepaper: Fit im Datenschutz 2018

Unser kostenloses Whitepaper gibt einen kompakten Überblick über die Neuerungen und liefert
Checklisten zur Bestandsaufnahme und für erste Maßnahmen.

Rechtlicher Hinweis:

Diese Website soll weder als Standardwerk zum Datenschutz in der EU noch als rechtliche Beratung dienen, auf die Sie sich bei der Einhaltung der Datenschutzgesetze stützen können. Diese Informationen sind nicht zu verwechseln mit einer rechtlichen Beratung, bei der ein Rechtsanwalt das geltende Recht auf Ihre spezifischen Umstände anwendet.

Wir weisen Sie deshalb darauf hin, dass Sie bei Beratungsbedarf über Ihre Auslegung dieser Informationen oder über deren Richtigkeit und Vollständigkeit einen Rechtsanwalt hinzuziehen sollten.
Sie dürfen sich demnach auf diese Seite weder als Rechtsberatung stützen noch als Empfehlung für eine bestimmte Auslegung geltenden Rechts.

Last update: 2018-02-15
+49 (0) 7531 90 60 10