Impressum und Datenschutz


 

Impressum

Das Internet-Angebot wird von der combit Software GmbH herausgegeben. Alle Seiten unterliegen dem Urheberschutz. Sie dürfen, auch in Auszügen, auch Elemente davon, nur mit schriftlicher Genehmigung von combit kopiert oder in eigene Angebote integriert werden. Alle Rechte vorbehalten. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Die Angaben zu Produkten, Services etc. stellen nur Beschreibungen dar und enthalten keine Garantie der Beschaffenheit der Produkte. Bei evtl. angegebenen Fremdproduktenversionen kann es verschiedene, funktionell abweichende Releases geben. Wir empfehlen Ihnen daher wärmstens, dass Sie mit Hilfe unserer gratis Testversionen evtl. Probleme im Vorfeld ausschließen.
List & Label Trial
Report Server Online Demo
combit Relationship Manager Testversion
address manager Testversion

combit ist ein eingetragenes Warenzeichen der combit Software GmbH. Alle anderen genannten Produkte, Produktbezeichnungen sowie Logos sind Marken, eingetragene Warenzeichen oder Eigentum der jeweiligen Hersteller.

Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von externen Internet-Angeboten haben, auf die wir z.B. durch einen Link verweisen. Wir können weder für den Inhalt noch für die Aktualität dieser Angebote Haftung übernehmen.

 

combit.net, copyright © 1996-2017 by
combit Software GmbH

Untere Laube 30
78462 Konstanz
Deutschland
T +49 (0) 7531 90 60 10
F +49 (0) 7531 90 60 18

www.combit.net

 

 

Geschäftsführer:
Björn Eggstein 
Jochen Bartlau 
Brita Dannenmann 

Handelsregister: Amtsgericht Freiburg HRB 380959

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 142311808

 

Zum Online Dispute Resolution-Portal der Europäischen Kommision Verbraucher können sich zur Beilegung von Streitigkeiten an die vorbenannte Online-Streitbeilegungs-Plattform wenden.

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten ist Ihnen wichtig. Darum nehmen wir bei combit das Thema Datenschutz sehr ernst und setzen alles daran, für den bestmöglichen Schutz Ihrer Daten zu sorgen. Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber informieren, welche Anstrengungen wir zum Schutz Ihrer Daten machen sowie welche Informationen wir erfassen und wie wir sie verwenden.


Sichere Verbindung

Sie können unsere Seiten über eine sichere Verbindung besuchen. Eine sichere Verbindung erlaubt den gesicherten Austausch (SSL) von Daten zwischen Ihrem lokalen Rechner und unserem Internet-Server. Damit werden Ihre sensiblen Daten vor Missbrauch geschützt. Das Zertifikat für unseren Internet-Server wurde von Symantec ausgestellt, einer der weltweit führenden Zertifizierungsstellen. Symantec und wir machen große Anstrengungen, Ihnen den bestmöglichen Schutz Ihrer Daten zu bieten.


Über SSL-Zertifikate

Wir behandeln Ihre Daten nach bestem Wissen und Gewissen, können aber auch bei Benutzung der sicheren Verbindung keine Gewähr übernehmen, dass es Dritte innerhalb der Internet-Verbindung nicht schaffen, Ihre Daten abzufangen und missbräuchlich zu verwendet.



Sicherheit braucht Zeit
Eine sichere Verbindung ist grundsätzlich etwas langsamer als eine ungesicherte Verbindung. Sie wird auch nicht von allen Browsern unterstützt. Ob Ihr Browser sichere Verbindungen unterstützt, erfahren Sie in der zugehörigen (Online-) Dokumentation. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Hersteller Ihres Browsers.

Fragen zur sicheren Verbindung
Wenn Sie Fragen zur sicheren Verbindung mit unseren Internet-Seiten haben, sind wir gerne für Sie da!
Telefon +49 (0) 7531 906010 | 


Ihre Daten und Informationen

Persönliche Daten
Die persönlichen Daten, die Sie eingeben, wie z.B. Ihre Adressdaten, Ihre eMail-Adresse aber auch die Seriennummer eines von Ihnen gekauften combit Softwareproduktes oder Ihre Kreditkartendaten nutzen wir, um Ihnen bestimmte Dienste auf unserer Website anbieten (z.B. Service-Pack Download) und von Ihnen in Auftrag gegebene Transaktionen durchführen zu können (z.B. Kreditkartenbuchung). Alle diese Dinge setzen natürlich voraus, dass Sie uns dazu explizit beauftragt und dadurch unser Handeln genehmigt haben.

Weitergabe an Dritte
Hin und wieder beauftragen wir andere Unternehmen, Dienstleistungen in unserem Namen durchzuführen. Dazu gehören z.B. Website-Hosting und Logistikdienste wie das Erstellen, Verpacken und Versenden von Produkten, Produktinformationen, Newslettern etc., aber auch Banken, die die Kreditkartenbuchungen durchführen. Diese externen Dienstleister erhalten von uns nur die Informationen, die sie für die Erfüllung der Dienstleistung brauchen. Laut Datenschutzgesetz sind Dienstleister verpflichtet sicherzustellen, dass personenbezogene Daten, die sie im Auftrag verarbeiten, nur entsprechend den Weisungen des Auftraggebers verarbeitet werden können.

Offenlegung
Es kann nötig sein, dass wir Ihre persönlichen Daten offen legen müssen, weil es im Rahmen von Gesetzesvorschriften nötig ist, oder wir im Vertrauen darauf handeln, dass es aus einem der folgenden Gründe erforderlich ist:

  1. Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen oder Abwehr gesetzlicher Ansprüche gegen uns oder unsere Website
  2. Wahrung und Schutz unserer Eigentumsrechte und aller unserer Websites oder
  3. dringende Umstände zum Schutz der persönlichen Sicherheit von unseren Mitarbeitern, Benutzern von unseren Produkten oder Diensten bzw. Mitgliedern der Öffentlichkeit.

Kontrolle über die persönlichen Daten
Ihre persönlichen Daten, die Sie irgendwo auf unserer Website eingeben, werden wir außer in den o.g. Fällen ohne Ihre Zustimmung nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Wir informieren Sie gerne per eMail über neue Versionen und Produkte sowie zeitlich begrenzte Specials, wenn Sie uns dazu Ihr Einverständnis geben. Gedruckte Informationen würden Sie weit seltener und später erreichen. Diesen Informations-Service können Sie jederzeit abbestellen. Sollten Sie combit-Kunde sein, also ein Produkt von uns erworben haben, gehen wir davon aus, dass Sie unabhängig von dieser Option in jedem Falle bestimmte, wichtige Informationen wenige Male im Jahr per eMail erhalten möchten, wie z.B. dass eine neue Version der von Ihnen eingesetzten Software erhältlich ist. Diese absolute Grundinformation läuft an, sobald Sie uns als Kunde, der ein combit Produkt einsetzt, Ihre eMail-Adresse bekannt gegeben haben.

Sichere Zahlungsabwicklung
Die Übermittlung Ihrer Zahlungsdaten erfolgt SSL-verschlüsselt direkt an unseren Zahlungsdienstleister zur Abwicklung von Kreditkartenabrechnungen: PAYONE GmbH, Fraunhoferstraße 2-4, 24118 Kiel, Germany, Sitz der Gesellschaft: Kiel, Amtsgericht Kiel HRB 6107, Geschäftsführer: Carl Frederic Zitscher, Jan Kanieß, ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe.


Conversion Tracking

Um den Erfolg unserer Werbekampagnen über Google Adwords zu messen, setzen wir ein Conversion Tracking Verfahren ein. Dabei wird von Google Adwords ein Cookie auf Ihrem Rechner gesetzt. Sofern Sie über eine Google Anzeige auf unsere Website gelangen, gibt dieser Cookie dann eine Rückmeldung, ob eine Testversion heruntergeladen wurde oder nicht. Laut Google lassen die hierbei gesammelten Daten keine Rückschlüsse auf individuelle Daten zu und werden automatisch nach 30 Tagen gelöscht. Wenn Sie nicht an dem Tracking Verfahren teilnehmen möchten, können Sie das Setzen des Cookies ablehnen. Hierzu müssen Sie Ihren Browser so einstellen, dass das automatische Setzen von Cookies deaktiviert wird.


Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browserplugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Des Weiteren nutzt diese Seite die Google Analytics-Berichte zur Leistung nach demografischen Merkmalen und Interessen, welche demografische Merkmale wie das Alter und das Geschlecht in einem Cookie speichern. Diese Daten sind nicht auf eine bestimmte Person zurückzuführen und können jederzeit über die Anzeigeneinstellungen deaktiviert werden.

Zusätzlich setzt diese Webseite den Webanalysedienst Optimizely von Optimizely Inc. ein, der für A/B- und Multivariate-Tests verwendet wird. Dieser Service verwendet Cookies, um den Browser eines Besuchers zu identifizieren und die Nutzung dieser Webseite zu analysieren. Die Cookies sammeln keine personenbezogenen Daten. Mehr Informationen darüber, wie Optimizely Ihre Daten verarbeitet, finden Sie unter http://www.optimizely.com/privacy. Sie können das Optimizely-Tracking jederzeit deaktivieren, indem Sie der Anleitung auf http://www.optimizely.com/opt_out folgen.

Facebook Social Plugins

Unser Internetauftritt verwendet Social Plugins (“Plugins”) des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird (“Facebook”). Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel oder ein „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz “Facebook Social Plugin” gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: http://developers.facebook.com/plugins.

Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand (http://www.facebook.com/help/?faq=17512):

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie Facebook-Mitglied sind und nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

Ebenfalls ist es möglich Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blocken, zum Beispiel mit dem “Facebook Blocker“ (http://webgraph.com/resources/facebookblocker/).


Einsatz von Google Remarketing

Diese Webseite verwendet die Remarketing-Funktion der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). Die Funktion dient dazu, Webseitenbesuchern innerhalb des Google-Werbenetzwerks interessenbezogene Werbeanzeigen zu präsentieren. Im Browser des Webseitenbesuchers wird ein sog. „Cookie“ gespeichert, der es ermöglicht, den Besucher wiederzuerkennen, wenn dieser Webseiten aufruft, die dem Werbenetzwerk von Google angehören. Auf diesen Seiten können dem Besucher Werbeanzeigen präsentiert werden, die sich auf Inhalte beziehen, die der Besucher zuvor auf Webseiten aufgerufen hat, die die Remarketing Funktion von Google verwenden. Nach eigenen Angaben erhebt Google bei diesem Vorgang keine personenbezogenen Daten. Sollten Sie die Funktion Remarketing von Google dennoch nicht wünschen, können Sie diese grundsätzlich deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen unter http://www.google.com/settings/ads vornehmen. Alternativ können Sie den Einsatz von Cookies für interessenbezogene Werbung über die Werbenetzwerkinitiative deaktivieren, indem Sie den Anweisungen unter http://www.networkadvertising.org/managing/opt_out.asp folgen.


Einsatz von Bing Ads

Diese Webseite nutzt das Online-Werbeprogramm „Microsoft Bing Ads“ (inkl. Microsoft Bing Ad's Universal Event Tracking) der Microsoft Online Inc. 6100 Neil Road, Reno, NV 89511 USA ("Microsoft"). Dabei wird von Microsoft ein Cookie auf Ihrem Endgerät gesetzt, sofern Sie über eine Microsoft Bing Anzeige auf unsere Website gelangt sind. Microsoft Bing und wir können auf diese Weise erkennen, dass jemand auf eine Anzeige geklickt hat, zu unserer Website weitergeleitet wurde und eine vorher bestimmte Zielseite (Conversion Seite) erreicht hat. Wir erfahren dabei nur die Gesamtzahl der Nutzer, die auf eine Bing Anzeige geklickt haben und dann zur Conversion Seite weitergeleitet wurden. Microsoft erhebt, verarbeitet und nutzt über den Cookie Informationen, aus denen unter Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellt werden. Diese Nutzungsprofile dienen der Analyse des Besucherverhaltens und werden zur Ausspielung von Werbeanzeigen verwendet. Es werden keine persönlichen Informationen zur Identität des Nutzers verarbeitet.
Weiterhin werden durch diese Technologie Nutzer, die unsere Internetseiten und Onlinedienste bereits besucht und sich für das Angebot interessiert haben, durch zielgerichtete Werbung auf den Seiten des Microsoft Partner Netzwerks und Microsoft Suchergebnisse erneut angesprochen. Die Einblendung der Werbung erfolgt durch den Einsatz von Cookies, mit deren Hilfe das Nutzerverhalten beim Besuch der Website analysiert und anschließend für gezielte Produktempfehlungen und interessenbasierte Werbung genutzt werden kann.
Wenn Sie keine interessenbasierte Werbung erhalten möchten bzw. nicht möchten dass Informationen zu Ihrem Verhalten von Microsoft wie oben erläutert verwendet werden, können Sie die Verwendung von Cookies über ihren Internet-Browser unter Nutzereinstellungen deaktivieren. Alternativ können Sie die "personalisierte Werbung" deaktivieren, indem sie die Seite http://choice.microsoft.com/de-DE/opt-out aufrufen und die entsprechende Option wählen. Durch das Erklären Ihres Widerspruchs auf der zuletzt genannten Seite können Sie darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Microsoft verhindern. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Microsoft können unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement abgerufen werden.


Einsatz von etracker

Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com) Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.


Links zu anderen Websites

Unsere Website enthält Links zu anderen Websites, die nicht von uns betrieben werden und deren Inhalte wir auch nicht beeinflussen können. Wenn wir Links integriert haben, dann als Service-Dienstleistung für Sie und um Ihnen den Zugang zu angrenzenden Informationen leichter zu machen. Natürlich verfügen andere Websites in der Regel über eigene Datenschutzbestimmungen, die Sie ebenfalls lesen sollten. combit lehnt jede Haftung für den Gebrauch dieser Websites sowie der Informationen ab, die aus diesen Websites stammen.

Fragen zum Datenschutz?
Wenn Sie weitere Fragen zum Datenschutz bei combit oder dieser Datenschutzerklärung haben, bin ich gerne für Sie da!

Brita Dannenmann
Geschäftsführerin

T +49 (0) 7531 906010

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

combit Software Lizenzvertrag

Bitte vor dem Öffnen/Installieren genau durchlesen.
Stand 21.06.2010

Zur Vermeidung von größeren Schäden durch Datenverluste ist es unbedingt erforderlich, dass Sie in regelmäßigen Abständen Sicherungskopien anfertigen! Beziehen Sie in die erste Sicherung bitte auch die Originalsoftware mit ein und verwahren Sie diese zusammen mit der Lizenzurkunde an einem sicheren Ort.

  1. Vertragliche Grundlagen

    1. Präambel

      1. Die folgenden Bestimmungen gelten für alle Softwareprodukte der combit Software GmbH (nachfolgend: combit). Die aktuelle Version dieser Lizenzbedingungen kann unter URL: www.combit.net/lizenzvertrag eingesehen werden. Soweit Sie mit combit nicht anderweitig eine schriftliche Vereinbarung getroffen haben, erklären Sie sich entweder durch das Öffnen der versiegelten Tasche und/oder durch Bestätigen der „Einverstanden“-Schaltfläche bei der Installation und/oder der Unterschrift auf der beigefügten Registrierungskarte bzw. des entsprechenden elektronischen Formulars mit dem Inhalt dieser Lizenzbedingungen einverstanden. Jede Verwendung der combit-Software, die über die Regelungen in diesen Bestimmungen hinausgeht, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von combit.

      2. Die combit-Software ist einschließlich aller sonstigen Begleitmaterialien oder Unterlagen, die Ihnen von combit gleich in welcher Form (körperlich oder unkörperlich) zur Verfügung gestellt werden, urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte hieran, insbesondere das Urheberrecht, Markenrecht und sonstige Leistungsschutzrechte stehen ausschließlich combit zu soweit dies nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet ist.

      3. Die combit-Software wird nicht verkauft, sondern lizenziert. Eigentum können Sie nur am Speichermedium und der Verpackung erlangen. Mit der Annahme dieser Lizenzvereinbarung gewährt combit Ihnen eine zeitlich unbeschränkte, nicht ausschließliche (nicht exklusive) Lizenz für die Verwendungen der combit-Software nach den Bestimmungen dieses Lizenzvertrages.

      4. Wenn Sie mit den Bestimmungen dieses Vertrages nicht einverstanden sind, dürfen Sie weder mit der Installation fortfahren noch die combit-Software benutzen oder in sonstiger Form verwenden oder weitergeben. Geben Sie in diesem Fall die combit-Software mit Verpackung unverzüglich gegen volle Rückzahlung des Preises an die Stelle zurück, von der Sie sie bezogen haben.

    2. Begriffbestimmungen

      1. „combit-Software“ umfasst alle Datenverarbeitungsprogramme und Daten, die Ihnen von combit als Download oder auf Datenträger zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören auch digitalisierte Bilder, Bestandsfotografien, Clipart, Audio- und andere künstlerische Werke; dazugehöriges Erläuterungs- und sonstiges Begleitmaterial (Dokumentation) – auch in elektronischer Form; sowie Schrifttypen (Fonts). Der Begriff „combit-Software“ umfasst weiterhin alle Upgrades, Patches, modifizierte Versionen, Updates und/oder Ergänzungen der combit-Software.

      2. Der Begriff „Verwendung“ bezieht sich grundsätzlich auf den Zugriff, die Installation, das Herunterladen, das Kopieren, die Vervielfältigung, den Gebrauch, das Abspielen oder eine anderweitige Nutzung der Funktionen der combit-Software.

      3. „Persönliche, benutzerabhängige Softwarelizenz“ bedeutet, dass eine der Benutzer-, bzw. Entwicklerzahl entsprechende Anzahl an Lizenzen erworben werden muss.

      4. „Update“ bezeichnet eine neue Produktversion einer combit-Software. Diese neue Produktversion kann im eigenen Ermessen von combit neue Funktionen und/oder Fehlerkorrekturen enthalten.

      5. „Upgrade“ bezeichnet die Erweiterung der Softwarelizenz. Dies kann eine Erweiterung von einem auf mehrere Nutzer sein oder aber z.B. auch die Erweiterung von einer Standard auf eine Enterprise Edition.
      6. Der Begriff „Computernetzwerk“ bedeutet ein offenes oder geschlossenes, dauerhaftes Mehrstationcomputersystem (Server/Client-Netzwerk) bestehend aus mehreren Computern (Clients) und wenigstens einem zentralen Computer (Server), die gegenseitig kommunizieren und untereinander Daten austauschen können. Der Begriff „Computernetzwerk“ bedeutet auch dauerhafte Zusammenschlüsse von Computern zu einem geschlossenen Verbund, ohne dass ein für das Netzwerk abgestellter Computer die Netzwerkdaten/Anwendungen im Netzwerk zentral speichert und verwaltet (Peer-to-Peer-Netzwerk, cloud computing).

      7. „Entwickler“ ist jede Person, die am Herstellungsprozess eines Software-Produktes oder bei der Umsetzung eines Software-Projektes beteiligt ist und insoweit die Möglichkeit besitzt mit der combit-Software zu arbeiten und/oder von ihren Funktionalitäten im Herstellungsprozess oder der Umsetzung profitiert.

      8. Ein „Produkt“ ist jedes Wirtschaftsgut, welches vom Kunden in einem Wertschöpfungsprozess geschaffen wird, insbesondere Software, die von Ihnen programmiert wird.

      9. Der Begriff „Projekt“ umfasst ein Vorhaben, durch welches ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll und das sich dadurch auszeichnet, dass es im Wesentlichen ein einmaliges Vorhaben ist. Hierunter fällt insbesondere ein Softwareprojekt bei Ihnen oder Ihrem Kunden.

      10. Als „Kapselung“ bezeichnet man das Verbergen von Daten oder Informationen vor dem Zugriff von außen. Dieses Verbergen geschieht im Regelfall durch die Einbindung einer oder mehrerer Laufzeitdateien in eine neue Datei.

      11. Eine „Server-Anwendung“ ist eine Anwendung oder ein Dienst, der auf einem Computer durch einen anderen Computer startbar bzw. nutzbar ist. Eine Serveranwendung bezeichnet dabei insbesondere auch Webserver und firmeninterne Intranet Server.

  2. Inhalt der Leistungen

    1. Allgemeine Verwendungsbestimmungen

      1. combit gewährt Ihnen ein persönliches, nicht ausschließliches Recht zur Nutzung der combit-Software einschließlich deren Dokumentation. Es handelt sich um eine benutzerabhängige, persönliche Softwarelizenz. Wird die combit-Software von einer juristischen Person erworben, muss innerhalb der Organisation eine Person bestimmt werden, die das alleinige Recht hat, die Software einzusetzen. Die Gewährung von Unterlizenzen ist nicht zulässig.

      2. Sie dürfen Kopien der combit-Software bis zur vereinbarten und zulässigen Anzahl auf einem Computer bzw. der zulässigen Anzahl an Computern installieren und verwenden. Wechseln Sie den Computer, sind Sie verpflichtet, die combit-Software von dem bisherigen Computer vollständig zu löschen, sofern die zulässige Benutzeranzahl durch die Weiterverwendung überschritten wird.

      3. Ist aus Gründen der Datensicherheit oder der Sicherstellung einer schnellen Reaktivierung des Computers nach einem Totalausfall die turnusmäßige Sicherung des gesamten Datenbestandes einschließlich der eingesetzten combit-Software unerlässlich, dürfen Sie Sicherungskopien in der zwingend erforderlichen Anzahl herstellen. Die betreffenden Datenträger sind von Ihnen entsprechend zu kennzeichnen und dürfen ausschließlich zu rein archivarischen Zwecken verwendet werden.

      4. Weitere Vervielfältigungen der combit-Software dürfen von Ihnen nicht angefertigt werden.

      5. Sie sind verpflichtet, durch geeignete Maßnahmen dafür Sorge zu tragen, dass der Zugriff unbefugter Dritter auf Original-Datenträger, Sicherungs- oder sonstige Kopien, Lizenzzertifikate und deren Inhalte sowie auf die Dokumentation der combit-Software verhindert wird. Mitarbeiter sind ausdrücklich auf die Einhaltung der vorliegenden Lizenzbestimmungen sowie den urheberrechtlichen Schutz der combit-Software hinzuweisen.

    2. Mehrfachverwendung und Netzwerkeinsatz

      1. Ein zeitgleiches Speichern, Vorrätighalten, Installieren oder Verwenden der combit-Software über die zulässige Anzahl der erworbenen Lizenzen hinaus ist Ihnen nicht gestattet. Möchten Sie die combit-Software auf mehreren Computern einsetzen, sei es durch Sie selbst oder etwa durch mehrere Personen, müssen Sie eine entsprechende Anzahl an Lizenzen der combit-Software erwerben.

      2. Sie dürfen eine Kopie der combit-Software auf einem Computer in einem Computernetzwerk installieren, um die combit-Software auf andere Computer eines Computernetzwerks bis zur zulässigen Anzahl herunterladen und auf ihnen installieren zu können. Die zulässige Zahl der Entwickler/Benutzer, die Zugriff auf die combit-Software haben oder sie verwenden können, darf die zulässige Anzahl nicht überschreiten. Sofern in der Produktbeschreibung nichts Abweichendes vermerkt ist, ist diese Zahl unabhängig davon, ob die Verwendung gleichzeitig oder zu verschiedenen Zeiten erfolgt. Etwas anderes gilt nur dann, wenn bei bestimmten Produkten (z.B. address manager und Relationship Manager) eine gleichzeitige Zugriffslizenz eingeräumt wird. In diesem Falle kann die Software in unbeschränkter Anzahl installiert werden, wobei ein zeitgleicher Zugriff immer nur entsprechend der Anzahl der erworbenen Lizenzen zulässig ist.

      3. Jede andere Verwendung der Ihnen überlassenen combit-Software innerhalb eines Computernetzwerkes ist unzulässig, einschließlich der direkten Verwendung über Befehle, Daten oder Anweisungen von oder an einem anderen Computer, der nicht Teil des Computernetzwerkes ist, der Verwendung für Internet-, Applications-Service-Provider oder Web-Hosting-Dienste oder der Verwendung durch Entwickler/Benutzer, die zur Verwendung der combit-Software nicht durch eine gültige Lizenz von combit dazu berechtigt sind. Verwenden Sie die combit-Software innerhalb eines Computernetzwerkes, so sind Sie verpflichtet, eine Verwendung der combit-Software über die zulässige Anzahl hinaus durch hinreichende Zugriffsmaßnahmen auszuschließen.

      4. Sofern combit eine Notebook Lizenz einräumt, handelt es sich hierbei inhaltlich um eine Einzelplatzlizenz, die aufgrund einer bestehenden Basislizenzierung zu einem günstigeren Preis überlassen wird. Die Notebook Lizenz ist nur in Verbindung mit einer darüber hinausgehenden Basislizenz gültig und erhöht die Anzahl der personifizierten Benutzer nicht.

      5. Sofern der überlassene Datenträger Software Dritter (z.B. MS SQL Express Edition) enthält, ist eine Nutzung dieser Drittsoftware nur bei Abschluss eines entsprechenden Lizenzvertrages mit dem Drittanbieter zulässig.

      6. Bei jeglicher Form der Überlassung von combit-Software entsteht das vertraglich vorgesehene Nutzungsrecht erst mit vollständiger Bezahlung des Lizenz-, bzw. Kaufpreises durch den Kunden. Bis zur vollständigen Bezahlung behält sich combit die Übertragung des Eigentums vor. Zur Lizenzsicherung sind in der combit-Software Schutzvorrichtungen integriert, die zum Teil, bei einer Überschreitung der zulässigen Zahl der Nutzer Informationen zur Überschreitung der zulässigen Nutzeranzahl innerhalb des Netzwerks übermitteln.

      7. Im Falle der Rückabwicklung eines Vertrages ist der Kunde verpflichtet, die Original-combit-Software und alle Kopien einschließlich etwaiger abgeänderter Exemplare sowie das zur Verfügung gestellte schriftliche Material zu vernichten. In diesem Fall sind Sie verpflichtet, eine Bestätigung der Vernichtung schriftlich an combit zu übersenden.

      8. Auch wenn combit in verschiedenen combit-Softwareprodukten Fremdsoftware für Signiervorgänge unterstützt, weist combit ausdrücklich darauf hin, dass combit kein Anbieter von Signatursoftware oder ein zertifizierter Anbieter von digitalen Signaturen ist.

      9. combit behält sich Produktänderungen vor, welche die generelle Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigen.

    3. Quell-Code, Dekompilierung und Programmänderungen

      1. Die combit-Software wird dem Kunden im Objekt-Code überlassen. Die Überlassung technischer Programmdokumentationen, insbesondere des Quellcodes wird nur geschuldet, wenn dies in der Anwenderdokumentation (Entwicklungstools) geregelt ist.

      2. Sie verpflichten sich, die combit-Software weder zu ändern noch zu übersetzen oder anzupassen. Sie verpflichten sich ebenfalls, die überlassene combit-Software nicht ohne vorherige schriftliche Einwilligung von combit zu dekompilieren, disassemblieren, sonstige Handlungen vorzunehmen, um auf die verschiedenen Herstellungsstufen der combit-Software zu schließen (Reverse Engineering), oder auf andere Weise zu versuchen, den Quellcode der combit-Software zu ermitteln oder in allgemein lesbare Form umzuwandeln.

      3. Auf keinen Fall dürfen Sie Kopierschutzmechanismen oder sonstige Schutzroutinen, Urhebervermerke, Seriennummern sowie sonstige zur Programmidentifikation dienende Merkmale entfernen oder verändern.

    4. Updates und Upgrades

      1. combit veröffentlicht nach eigenem Ermessen Updates für combit-Software. Diese können Ihnen gegen entsprechende Lizenzgebühren zur Verfügung gestellt werden.

      2. Um Updates verwenden zu können, müssen Sie im Besitz einer gültigen Lizenz für die combit-Software sein. Wenn die combit-Software ein Update einer vorherigen Version einer combit-Software darstellt, müssen Sie über eine gültige Lizenz der vorherigen Version der combit-Software verfügen, um das Update verwenden zu können.

      3. Upgrades dürfen Sie nur gegen Entrichtung einer entsprechenden Lizenzgebühr verwenden und nur soweit Sie im Besitz einer gültigen Lizenz für die combit-Software sind. Lizenzen für Upgrades sind entsprechend der zulässigen Anzahl der combit-Software zu erwerben.

      4. Alle Updates und Upgrades werden Ihnen auf der Basis eines Lizenzaustauschs zur Verfügung gestellt. Sie stimmen zu, dass Sie durch die Verwendung des Updates/Upgrades freiwillig auf das Recht zur Verwendung der vorherigen Version verzichten. Sie bestätigen, dass sämtliche Verpflichtungen von combit zur Unterstützung der vorherigen Versionen der combit-Software nach der Verfügbarkeit des Updates/Upgrades beendet sind.

    5. Entwicklungstools

      1. Wenn mehrere Entwickler an einem Produkt/Projekt arbeiten, in dem die combit-Software eingesetzt wird, so wird für jeden Entwickler des Produktes/Projektes eine eigene Lizenz benötigt.

      2. Sind bei der Bearbeitung eines Produktes/Projektes mehrere Entwickler beschäftigt und werden daher mehrere Lizenzen benötigt, müssen alle Lizenzen dem gleichen Lizenztyp angehören. Klarstellend bedeutet dies, dass ein paralleler Einsatz von Standard- und z.B. Professional oder Enterprise Editionen nicht möglich ist.

      3. Im Rahmen der Entwicklung ist es nicht zulässig, ein Programm oder ein Modul zu entwickeln, welches primär im Druckbereich, und/oder primär für das Erstellen/Zurverfügungstellen von Berichten angesiedelt ist (wie beispielsweise Etikettenprogramme, Reportingprogramme etc.) bzw. in sonstiger Form in direkter Konkurrenz zur combit-Software stünde.

      4. Ihnen steht ein Recht zu, die Objekt-Code Version von Teilen der combit-Software zu reproduzieren bzw. weiterzugeben, sofern diese in der Dokumentation ausdrücklich als weiterverteilbare Komponenten gekennzeichnet sind.

      5. Ihnen steht nicht das Recht zu, den Objekt-Code der weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule der combit-Software als Teil eines Softwareproduktes zu verteilen, welches zur Erstellung von Softwareprodukten verwendet werden oder mit dem Softwareentwicklung betrieben werden könnte. Folglich darf die Funktionalität der weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule nicht nach außen zur Verfügung gestellt werden und die combit-Software nicht getrennt von dieser umgebenden Softwareanwendung nutzbar sein.

      6. Ebenfalls steht Ihnen kein Recht zu, eine Kapselung der weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule der combit-Software in eigene Laufzeitmodule vorzunehmen. Daher ist es Ihnen untersagt, die weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule der combit-Software beispielsweise im Quellcode oder auch in kompilierter Form (z.B. als DLL oder EXE-Datei) anderen Entwicklern zur Verfügung zu stellen.

      7. Sofern Sie eine von den Ziff. 2.5.3 – 2.5.6 abweichende Lizenzvereinbarung treffen möchten, ist dies aufgrund schriftlicher Zusatzvereinbarung möglich.

      8. Die weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule der combit-Software dürfen Sie ausschließlich unter folgenden Voraussetzungen an Dritte weitergeben:

        • Es findet keine Kapselung der weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule statt; Die combit-Software wird lizenzgemäß eingesetzt, wobei insbesondere die Anzahl der Entwickler/Benutzer nicht überschritten wird;
        • Sie verteilen die weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule nur mit Ihrem Softwareprodukt und als Teil desselben;
        • Sie verwenden bei der Vermarktung Ihres Softwareproduktes weder den Namen noch das Logo, die Marke oder andere Kennzeichen von combit oder der combit-Software;
        • Sie übernehmen gegenüber dem Endkunden jeglichen Support, insbesondere auch für die weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule;
        • Sie stellen combit bezüglich aller Ansprüche oder Rechtsstreitigkeiten einschließlich Rechtsanwaltskosten, die aufgrund der Verwendung Ihres Softwareproduktes entstehen können, frei;
        • Dem Endkunden wird aufgrund lizenzvertraglicher Regelungen eine weitere Verteilung der weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule ausdrücklich nicht gestattet und
        • Sie nehmen einen ausdrücklichen und deutlichen Copyright-Vermerk auf, welcher auf die Rechtsinhaberschaft von combit bzgl. der weiterverteilbaren Komponenten/Laufzeitmodule hinweist. Dieser Copyright-Vermerk ist entweder im Eingangsbildschirm und/oder den Programminformationen an leicht erkennbarer Stelle aufzunehmen. Dies setzt voraus, dass der vorgenannte Copyright-Vermerk an sämtlichen Stellen platziert wird, an denen Ihr eigener Urheberrechts-, bzw. Copyright-Vermerk aufgenommen wird. Die Darstellung des Copyright-Vermerks muss dabei in identischer Größe und Darstellung erfolgen. Für einen Verzicht auf die Aufnahme des vorgenannten Copyright-Vermerks ist eine gesonderte Vereinbarung mit combit grundsätzlich möglich (Copyright-Waiver). Eine Vereinbarung über einen Copyright-Waiver muss schriftlich erfolgen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an unseren Vertrieb.
      9. Es ist Ihnen nicht erlaubt, die combit-Software als Bestandteil einer Server-/Webserver Anwendung im Internet/Intranet beispielsweise als http-, https-, wap/wtp-Protokoll zu verwenden. Die vorgenannte Verwendung ist nur zulässig, wenn Sie eine entsprechende (Server-)Lizenz bei combit erwerben, was jederzeit möglich ist. Sofern die zugrunde liegende Server-/Webserver-Anwendung auf benutzerabhängiger Basis lizenziert wird, entspricht die benötigte Anzahl Benutzer dieser Zahl. Andernfalls ist die maximal mögliche Anzahl an gleichzeitigen Benutzern zu lizenzieren.

      10. Die vorliegenden Rechte im Rahmen der Entwicklungstools werden Ihnen durch den Erwerb der Standard Edition der jeweiligen combit-Software eingeräumt. Durch den Kauf der Professional oder Enterprise Edition wird Ihre Rechtsposition gestärkt und erweitert. Zudem besteht die Möglichkeit, weitergehende individuelle Vereinbarungen zu treffen. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Vertrieb von combit. In diesem Zusammenhang wird zusätzlich auf die FAQ verwiesen, die unter www.combit.net/reporting/lizenzierung einsehbar sind.

  3. Sicherung der Leistung

    1. Mängelansprüche

      1. Für Ihre Rechte bei Sach- und Rechtsmängeln gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit im nachfolgenden nichts anderes bestimmt ist.

      2. Grundlage der Mängelhaftung ist vor allem die über die Beschaffenheit der combit-Software getroffene Vereinbarung. Als Vereinbarung über die Beschaffenheit gelten die als solche bezeichneten Produktbeschreibungen, die Ihnen vor der Bestellung überlassen oder in den Vertrag aufgrund schriftlicher Vereinbarung einbezogen wurden.

      3. Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart wurde, ist nach der gesetzlichen Regelung zu beurteilen, ob ein Mangel vorliegt oder nicht (§ 434 Abs. 1 Satz 2 und 3 BGB). In Prospekten, Anzeigen, Dokumentationen und ähnlichen Schriften enthaltene Angaben stellen nur Beschreibungen dar und enthalten keine Aussagen zur Beschaffenheit der combit-Software.

      4. combit unternimmt erhebliche Anstrengungen, durch Qualitätssicherungsmaßnahmen eine weitgehende Mängelfreiheit der Softwareprodukte zu erreichen. combit macht jedoch darauf aufmerksam, dass es nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich ist, gänzlich mangelfreie Software herzustellen.

      5. Sind Sie als Kaufmann anzusehen, setzen die Mängelansprüche voraus, dass Sie Ihren gesetzlichen Untersuchungs- und Rügepflichten (§§ 377, 381 HGB) nachgekommen sind. Zeigt sich bei der Untersuchung oder später ein Mangel, so ist combit hiervon unverzüglich schriftlich Anzeige zu machen. Als unverzüglich gilt die Anzeige, wenn sie innerhalb von zwei Wochen erfolgt, wobei zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung der Anzeige genügt. Unabhängig von dieser Untersuchungs- und Rügepflicht haben Sie offensichtliche Mängel (einschließlich Falsch- und Minderlieferung) innerhalb von zwei Wochen ab Lieferung schriftlich anzuzeigen, wobei auch hier zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung der Anzeige genügt. Versäumen Sie die ordnungsgemäße Untersuchung und/oder Mängelanzeige, ist die Haftung von combit für den nicht angezeigten Mangel ausgeschlossen.

      6. Ist die gelieferte Sache mangelhaft, können Sie nach Ihrer Wahl Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung) verlangen. Erklären Sie sich nicht darüber, welches der beiden Rechte Sie wählen, so kann combit Ihnen hierzu eine angemessene Frist setzen. Nehmen Sie die Wahl nicht innerhalb der Frist vor, so geht mit Ablauf der Frist das Wahlrecht auf combit über.

      7. combit ist berechtigt, die geschuldete Nacherfüllung davon abhängig zu machen, dass Sie den fälligen Kaufpreis bezahlen. Sie sind jedoch berechtigt, einen im Verhältnis zum Mangel angemessenen Teil des Kaufpreises zurückzuhalten.

      8. Sie haben combit die zur geschuldeten Nacherfüllung erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben, insbesondere die beanstandete Ware zu Prüfungszwecken zu übergeben. Im Falle der Ersatzlieferung haben Sie combit die mangelhafte Sache nach den gesetzlichen Vorschriften zurückzugeben.

      9. Die zum Zwecke der Prüfung und Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, trägt combit, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt. Stellt sich jedoch ein Mangelbeseitigungsverlangen von Ihnen als unberechtigt heraus, kann combit verlangen, dass Sie die hieraus entstandenen Kosten ersetzen.

      10. In dringenden Fällen, z.B. bei Gefährdung der Betriebssicherheit oder zur Abwehr unverhältnismäßigen Schadens, haben Sie das Recht, den Mangel selbst zu beseitigen und von combit Ersatz der hierzu objektiv erforderlichen Aufwendungen zu verlangen. Von einer derartigen Selbstvornahme ist combit unverzüglich, nach Möglichkeit, vorher, zu benachrichtigen. Das Selbstvornahmerecht besteht nicht, wenn combit berechtigt wäre, eine entsprechende Nacherfüllung nach den gesetzlichen Vorschriften zu verweigern.

      11. Wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder eine für die Nacherfüllung von Ihnen zu setzende angemessene Frist erfolglos abgelaufen oder nach den gesetzlichen Vorschriften entbehrlich ist, können Sie vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Bei einem unerheblichen Mangel besteht jedoch kein Rücktrittsrecht.

      12. Ihre Ansprüche auf Schadensersatz bzw. Ersatz vergeblicher Aufwendungen bestehen nur nach Maßgabe von Abschnitt 3.2 und sind im Übrigen ausgeschlossen.

      13. Jegliche Gewährleistung entfällt hinsichtlich solcher Programme oder Programmteile, die von Ihnen selbst geändert oder erweitert wurden, es sei denn, es kann nachgewiesen werden, dass diese Änderungen und/oder Erweiterungen nicht die Ursache für den Mangel sind. Der Gewährleistungsanspruch entfällt außerdem bei Mängeln, Störungen oder Schäden, die auf eine unsachgemäße Bedienung, Nichtbeachtung der Datensicherungsvorschriften, Fehler der Hardware, der Betriebssysteme, oder sonstiger Vorgänge zurückzuführen sind, die außerhalb des Verantwortungsbereichs von combit liegen.

    2. Haftung

      1. combit haftet jeweils unbeschränkt für Schäden
        • aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. sonst auf vorsätzlichem oder fahrlässigem Verhalten von combit oder einer ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen;
        • wegen des Fehlens oder des Wegfalls einer zugesicherten Eigenschaft bzw. bei Nichteinhaltung einer Garantie;
        • die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung bzw. sonst auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von combit oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen;
        • wenn diese darauf beruhen, dass combit einen Mangel arglistig verschwiegen hat.
      2. combit haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Pflichten („Kardinalpflichten“) durch combit oder einen ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

      3. combit haftet für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens begrenzt auf eine Jahresvergütung, bzw. dem fünffachen Wert des Kaufpreises je Schadensfall.

      4. combit haftet bei einfach fahrlässig verursachtem Datenverlust nur für den Schaden, der auch bei ordnungsgemäßer und regelmäßiger, der Bedeutung der Daten angemessener Datensicherung durch Sie angefallen wäre; diese Begrenzung gilt nicht, wenn die Datensicherung aus von combit zu vertretenden Gründen behindert oder unmöglich war.

      5. Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Haftung von combit im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

      6. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

      7. Soweit nach den Ziff. 3.2.1 – 3.2.6 eine Haftung von combit nicht ausdrücklich besteht, wird im Übrigen jegliche Haftung ausgeschlossen.

    3. Verjährung

      1. Abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Ansprüche aus Sach- und Rechtsmängeln ein Jahr ab Ablieferung. Soweit eine Abnahme vereinbart ist, beginnt die Frist mit der Abnahme. Unberührt bleiben auch gesetzliche Sonderregelungen für dingliche Herausgabeansprüche Dritter (§ 438 Abs. 1 Nr.1 BGB), bei Arglist von combit (§ 438 Abs. 3 BGB) und für Ansprüche im Lieferantenregress bei Endlieferung an einen Verbraucher (§ 479 BGB).

      2. Die vorstehenden Verjährungsfristen des Kaufrechts gelten auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Käufers, die auf einem Mangel der Ware beruhen, es sei denn die Anwendung der regelmäßigen Verjährung (§§ 195, 199 BGB) würde im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung führen. Die Verjährungsfristen des Produkthaftungsgesetzes bleiben in jedem Falle unberührt.

    4. Auskunftsanspruch Zur Sicherung der urheberrechtlichen Position von combit wird ein vertraglicher Auskunftsanspruch vereinbart. combit kann insoweit jederzeit schriftlich Auskunft darüber verlangen, wie viele Nutzer und/oder Entwickler die combit-Software verwenden, bzw. an einem Produkt oder Projekt beteiligt sind.

  4. Vertragliche Durchführung

    1. Beginn und Beendigung des Vertrages

      1. Die Rechte nach diesen Bestimmungen beginnen mit der Zahlung der vollständigen Lizenzgebühr.

      2. Die Einräumung der Lizenz erfolgt zeitlich unbefristet. Die Lizenz verliert automatisch ihre Wirksamkeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf, wenn Sie gegen irgendeine dieser Lizenzbestimmungen verstoßen. Im Falle der Beendigung sind Sie verpflichtet, die combit-Software sowie alle Sicherungskopien zu vernichten. In diesem Fall sind Sie verpflichtet, eine Bestätigung der Vernichtung schriftlich an combit zu übersenden.

  5. Allgemeine Bestimmungen

    1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

    2. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist bei Kaufmännern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen im Sinne des HGB der Sitz von combit. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist der Sitz von combit. combit steht es bei Kaufmännern im Sinne des HGB frei, am Gerichtsstand des Kunden oder einem sonstigen gesetzlichen Gerichtsstand zu klagen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

    3. Nebenabreden sind nicht getroffen. Ergänzungen dieses Lizenzvertrages bedürfen der Schriftform. Gleiches gilt für die Aufhebung dieser Schriftformklausel.

    4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Der Inhalt des Vertrages richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. In Ermangelung gesetzlicher Vorschriften soll die ganze oder teilweise unwirksame Regelung durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

    5. Die englische Version des Lizenzvertrages dient lediglich als Übersetzungshilfe. Für jegliche rechtliche Auslegung und Auseinandersetzung ist allein die deutsche Version des Lizenzvertrages maßgeblich.

combit Lizenzvertrag Software-Miete

Bitte vor dem Installieren / Öffnen genau durchlesen.
Stand 06.05.2009

Dies ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen Ihnen (nachfolgend Kunde) und der combit Software GmbH (nachfolgend combit). Durch Öffnen der versiegelten Tasche, durch Bestätigen der „Einverstanden“-Schaltfläche bei der Installation oder der Unterschrift auf und des Einsendens der beigefügten Registrierungskarte bzw. des entsprechenden elektronischen Formulars, erklären Sie sich an die Bedingungen dieses Vertrages gebunden. Lesen Sie diese daher genau durch! Wenn Sie mit den Bestimmungen dieses Vertrages nicht einverstanden sind, dürfen Sie nicht mit der Installation fortfahren! Geben Sie in diesem Falle die komplette Packung mit allen Begleitgegenständen (inkl. aller schriftlicher Unterlagen, der Ordner und sonstigen Behältnisse) unverzüglich gegen volle Rückerstattung des Preises an die Stelle zurück, von der Sie sie bezogen haben.

Zur Vermeidung größerer Schäden durch Datenverluste ist es unbedingt erforderlich, dass Sie in regelmäßigen Abständen Sicherungskopien anfertigen! Beziehen Sie in die erste Sicherung bitte auch die Originalsoftware mit ein und verwahren Sie diese zusammen mit der Lizenzurkunde an einem sicheren Ort.

§ 1 Leistungsumfang, Softwaremiete

  1. In Prospekten, Anzeigen, Dokumentationen und ähnlichen Schriften enthaltene Angaben stellen nur Beschreibungen dar und enthalten keine Garantie der Beschaffenheit der Produkte. Die Garantie der Beschaffenheit der Produkte bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Dies gilt auch für Preisangaben oder Angaben zur Freigabe von Ergänzungen und Erweiterungen. Die technischen Daten, Spezifikationen und Leistungsbeschreibungen in der Software-Produktbeschreibung stellen keine Garantie der Beschaffenheit dar, es sei denn, sie sind ausdrücklich als solche von combit bestätigt worden.
  2. Die Software wird im Wege der Miete überlassen. Das Recht auf Nutzung der Software besteht somit nur während der Laufzeit des Mietvertrages. Sofern sich aus den nachstehenden Regelungen nichts Anderweitiges ergibt, gelten die Regelungen des Mietvertrages, §§ 611 ff. BGB.

 

§ 2 Laufzeit und Vertragsdurchführung

  1. Die Laufzeit des Vertrages beträgt mindestens 30 Tage. Eine Kündigung durch den Kunden ist jederzeit in schriftlicher Form mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende möglich. Eine Kündigung durch combit ist in schriftlicher Form mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Monatsende möglich.
  2. Die Laufzeit des Vertrages wird mit der Lauffähigkeit der Software durch einen Online-Abgleich sichergestellt. Insoweit verpflichtet sich der Kunde dazu, regelmäßig online eine Gültigkeitsprüfung durchzuführen.
  3. combit weist darauf hin, dass die Software nicht mehr lauffähig ist, wenn die Gültigkeitsprüfung gem. § 2 Ziff. 2 nicht, bzw. verspätet durchgeführt wird. Eine Erweiterung der Mietlizenzen (Upgrade, Erweiterung oder Reduzierung der Plätze) ist zu jedem nächsten Monat während der Laufzeit des Vertrages möglich.
  4. combit stellt auf Wunsch des Kunden sicher, dass die vorgenannte Gültigkeitsprüfung im Falle der Insolvenz von combit den Kunden nicht daran hindern wird, den Betrieb der Software für einen Zeitraum von 12 Monaten aufrecht zu erhalten.
  5. Die für die monatliche Miete der Software zu leistende Lizenzgebühr wird jeweils am ersten eines Monats im Voraus zur Zahlung fällig. Die Zahlung erfolgt in der Regel per Bankeinzug.

 

§ 3 Software-Lizenzen

  1. Der Kunde darf combit-Softwareprodukte einschließlich deren Dokumentation ausschließlich aufgrund einer von combit erteilten Lizenz nutzen.
  2. Durch die von combit gewährte Softwarelizenz erhält der Kunde ein persönliches, nicht ausschließliches und nur mit Zustimmung von combit übertragbares Recht zur Nutzung der lizenzierten Software, das nicht zur Gewährung von Unterlizenzen berechtigt. Ist der Kunde eine juristische Person, gewährt combit das Recht, innerhalb der Organisation eine Person zu bestimmen, die das alleinige Recht hat, die Software zu nutzen, wie in diesem Lizenzvertrag festgelegt.
  3. Da es sich um eine benutzerabhängige, persönliche Softwarelizenz handelt, muss der Kunde, der die Software durch mehrere Mitarbeiter einsetzen möchte, eine der Benutzerzahl entsprechende Anzahl von Programmen erwerben. Es sei denn, dass das schriftliche Angebot bzw. die Auftragsbestätigung die Anzahl der Benutzer, die auf allen Zentraleinheiten innerhalb eines Gesamtsystems oder als Nutzer auf einzelnen Zentraleinheiten zugelassen sind, bestimmt. Zu keinem Zeitpunkt darf die Anzahl der Benutzer die festgelegte Anzahl übersteigen.
  4. Zusätzliche Notebook-Lizenzen (address manager, Relationship Manager): Wenn der Kunde einzelnen Benutzern der Softwarelizenz auf dem Gesamtsystem ermöglichen möchte, das Programm wechselweise auch auf einem mobilen Computer, z.B. einem Notebook, zu benutzen, ist eine zusätzliche Notebook-Lizenz erforderlich. Eine derartige Lizenz muss für jeden Benutzer des Gesamtsystems bezogen werden, der diese Einsatzweise wünscht. Dabei ist unerheblich, ob das Notebook gelegentlich in das Gesamtsystem integriert oder von diesem gänzlich unabhängig betrieben wird. Die zusätzliche Notebook-Lizenz ist nur in Verbindung mit der Basislizenz gültig und erhöht die Anzahl der personifizierten Benutzer nicht. Möchte der Kunde die Benutzeranzahl erhöhen, so muss er eine der Benutzerzahl entsprechende Anzahl von Programmen erwerben. § 3 Abs. 3 gilt entsprechend.
  5. combit verpflichtet sich, der Nutzung auf einer anderen Anlage zuzustimmen, welche die ursprüngliche ersetzt, soweit sie die identische Version der lizenzierten Software auch für die Nutzung auf diesen Anlagen allgemein anbietet. Wird die Anlage gewechselt, muss die Software aus der bisherigen Anlage gelöscht werden. Ein zeitgleiches Einspeichern, Vorrätighalten oder Benutzen auf mehr als einer Anlage ist unzulässig.
  6. Eine Weiterveräußerung, Schenkung, Vermietung oder anderweitige Weitergabe der Software an Dritte ist nicht zulässig.
  7. Software wird dem Kunden im Objekt-Code überlassen. Die Überlassung technischer Programmdokumentationen, insbesondere des Quellcodes, wird nicht geschuldet und ist nicht Bestandteil dieser Überlassung. Ein Recht zur Einsichtnahme in diese Unterlagen besteht nicht. Der Kunde darf keine Verfahren irgendwelcher Art anwenden, um aus der Binärsoftware Quellprogramme oder Teile davon wiederherzustellen oder um Kenntnisse über Konzeption oder Erstellung der Software zu erlangen. Davon ausgenommen sind lediglich die Fälle des § 69e UrhG.
  8. Die Software darf nur insoweit kopiert oder vervielfältigt werden, als dies für den Betrieb auf der lizenzierten Anlage und zu Archivierungs- und Sicherungszwecken notwendig ist. Überlassene Unterlagen einschließlich angefertigter Duplikate sind vom Kunden nach Ende der Nutzungsberechtigung oder Bezug eines Updates gemäß § 3 Ziffer 13, unaufgefordert zu vernichten, soweit die Aufbewahrung durch den Kunden nicht gesetzlich zwingend vorgeschrieben ist.
  9. Der Einsatz der lizenzierten Software innerhalb eines Netzwerkes oder eines sonstigen Rechensystems ist unzulässig, sofern damit die Möglichkeit zeitgleicher Mehrfachnutzung der Software geschaffen wird. Möchte der Kunde die Software innerhalb eines Netzwerkes einsetzen, so muss er eine Mehrfachnutzung durch geeignete Schutzmaßnahmen unterbinden, es sei denn, das schriftliche Angebot bzw. die Auftragsbestätigung gemäß § 3 Abs. 3 bestimmen es anders.
  10. Sofern der dem Kunden überlassene Datenträger Software enthält, die von der dem Kunden erteilten Lizenz nicht umfasst ist, darf der Kunde diese Software nur aufgrund einer gesonderten Lizenz nutzen.
  11. Der Kunde wird sämtliche Informationen über die Software sowie die verwendeten Methoden und Verfahren vertraulich behandeln. Er verpflichtet sich insbesondere dazu, wesentliche Verfahren und Ideen hieraus nicht mittelbar oder unmittelbar zur Erstellung eigener Software zu verwenden. Eine Veränderung der lizensierten Software bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung durch combit.
  12. Alle Rechte, insbesondere Urheberrechte, an der überlassenen Software sowie der überlassenen Dokumentation stehen, soweit dies nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet ist, ausschließlich combit zu.
  13. Softwarelizenzen werden auf beschränkte Zeit gewährt. Das eingeräumte Nutzungsrecht erlischt bei Ende des Mietvertrags zwischen combit und dem Kunden, unabhängig vom Rechtsgrund der Beendigung.
  14. combit macht darauf aufmerksam, dass Kunden für alle Schäden aufgrund von Urheberrechtsverletzungen haften, die durch diese entstehen.
  15. Während der Laufzeit des Vertrages stellt combit für Kunden Updates in Form von neuen Programmversionen der Software zur Verfügung. In diesem Falle verliert die alte Lizenz ihre Gültigkeit. Der Kunde wird die ihm von combit angebotenen Programmversionen übernehmen, es sei denn, dass die Übernahme für den Kunden unzumutbar ist. Lehnt der Kunde die Übernahme der neuen Version ab, ist combit berechtigt, den Mietvertrag der Software mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten zum Ende jeden Kalendermonats schriftlich zu kündigen.
  16. Im Falle der Beendigung des Vertrages ist der Kunde verpflichtet, die Originalsoftware und alle Kopien einschließlich etwaiger abgeänderter Exemplare sowie des schriftlichen Materials zu vernichten. Der Kunde wird die Erfüllung dessen combit innerhalb von 14 Tagen schriftlich bestätigen.
  17. Drittsoftware: combit überlässt mit der Software Drittsoftware z.B. MS SQL Express. combit weist ausdrücklich darauf hin, dass sie nicht der Anbieter dieser Software ist und für diese nicht verantwortlich ist. Jegliche Gewährleistung und Haftung für diese Drittsoftware wird ausgeschlossen, sie ist nicht Gegenstand dieses Lizenzvertrages für Software-Miete.

 

§ 4 Gewährleistung

  1. combit macht erhebliche Anstrengungen, durch Qualitätssicherungsmaßnahmen eine weitgehende Mangelfreiheit der Softwareprodukte zu erreichen. combit macht jedoch darauf aufmerksam, dass es nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich ist, gänzlich mangelfreie Software herzustellen.
  2. Der Kunde hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. combit ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist oder ein Folgeprodukt existiert, das diesen Mangel nicht mehr aufweist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt.
  3. Schlagen Nachbesserungsversuche von combit fehl, wobei ein zweifacher Nachbesserungsversuch zulässig ist, oder bietet combit keine fehlerfreie neue Programmversion an, hat der Kunde ein Recht auf Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder auf angemessene Herabsetzung der Vergütung (Minderung).
  4. Bei einer geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht und Schadensersatz an Stelle der ganzen Leistung zu.
  5. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde von combit nicht, es sei denn, es ist schriftlich so vereinbart.
  6. Der Gewährleistungsanspruch entfällt hinsichtlich solcher Programme oder Programmteile, die vom Kunden selbst geändert oder erweitert wurden, es sei denn, der Kunde weist combit nach, dass seine Änderungen oder Erweiterungen nicht die Ursache für den Mangel sind. Der Gewährleistungsanspruch entfällt außerdem für Mängel, Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung, Nichtbeachtung der Datensicherungsvorschriften, Fehler der Hardware, der Betriebssysteme, oder sonstige Vorgänge zurückzuführen sind, die außerhalb des Verantwortungsbereichs von combit liegen, oder wenn der Kunde combit die Möglichkeit verweigert, die Ursache des gemeldeten Mangels zu untersuchen.
  7. Die vorgenannten Regelungen zur Gewährleistung gelten ausschließlich während der Vertragslaufzeit. Eine Nutzung der Software ist nach Beendigung des Vertrages nicht mehr zulässig (s.o. § 3 Ziff. 13), weswegen ab diesem Zeitpunkt auch keinerlei Gewährleistungsansprüche mehr bestehen.

 

§ 5 Mängelrüge

Ist der Kunde Unternehmer, muss er die erhaltene Software unverzüglich auf Menge und Qualität hin überprüfen. Offensichtliche Mängel müssen innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Empfang des Produktes schriftlich gegenüber combit geltend gemacht werden, andernfalls sind die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches und der Mängelhaftung ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

 

§ 6 Mängelhaftung

  1. Ist der Kunde Unternehmer, dann setzen Mängelansprüche voraus, dass dieser seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.
  2. combit haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder der leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. Gleiches gilt für die Pflichtverletzung von combits gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen. combits Haftung ist, sofern ihr keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, auf den vertragstypischen, vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Das gilt auch für die Schadensersatzhaftung für Verzugsschäden.
  3. combits Schadensersatzhaftung – sofern ihr keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird – ist auch im Rahmen der Ausübung des Rücktritts- oder Minderungsrechts durch den Kunden und im Falle des einfachen Schadensersatzes auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  4. Die Haftung für die schuldhafte Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; ebenso die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie eine gesetzliche Garantiehaftung.
  5. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt für Unternehmer 1 Jahr ab Erhalt der Ware, für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist 2 Jahre ab Erhalt der Ware, gerechnet ab Gefahrenübergang. Dies gilt nicht im Falle der Arglist und im Falle der Übernahme einer Garantie durch combit.

 

§ 7 Gesamthaftung

  1. Eine weitergehende Haftung als in § 6 vorgesehen, ist gegenüber Unternehmern – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
  2. Soweit die Schadensersatzhaftung gegenüber combit ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung von combits Angestellten, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
  3. Für die Verjährung für alle Ansprüche, die nicht der Verjährung wegen eines Mangels der Sache unterliegen, gilt gegenüber Unternehmern eine Ausschlussfrist von 18 Monaten. Sie beginnt ab Kenntnis des Schadens und der Person des Schädigers.

 

§ 8 Produktänderungen

combit behält sich Produktänderungen vor, die die generelle Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigen.

 

§ 9 Schlussbestimmungen

  1. Erfüllungsort ist Konstanz.
  2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag der ausschließliche Gerichtsstand combits Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
  3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.
  4. Nachträgliche Ergänzungen oder Änderungen von Verträgen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen etwaigen Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der combit GmbH

Bitte genau durchlesen.
Stand 13.06.2006

Zur Vermeidung von größeren Schäden durch Datenverluste ist es unbedingt erforderlich, dass Sie in regelmäßigen Abständen Sicherungskopien anfertigen! Beziehen Sie in die erste Sicherung bitte auch die Originalsoftware mit ein und verwahren Sie diese zusammen mit der Lizenzurkunde an einem sicheren Ort.

§1 Geltungsbereich

  1. Die combit Software GmbH (nachfolgend combit genannt) schließt Verträge ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  2. Diese Bedingungen sind auch Grundlage aller zukünftigen Leistungen und Lieferungen, selbst wenn ihre Einbeziehung nicht erneut ausdrücklich vereinbart wird.
  3. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
  4. a) Verbraucher i.S.d. Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen eine selbstständige oder gewerbliche berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.
    b) Unternehmer i.S.d. Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
    c) Kunde i.S.d. Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. 

 

§2 Zustandekommen von Verträgen

  1. In Prospekten, Anzeigen, Dokumentationen und ähnlichen Schriften enthaltene Angaben stellen nur Beschreibungen dar und enthalten keine Garantie der Beschaffenheit der Produkte. Die Garantie der Beschaffenheit der Produkte bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Dies gilt auch für Preisangaben oder Angaben zur Freigabe von Ergänzungen und Erweiterungen. Die technischen Daten, Spezifikationen und Leistungsbeschreibungen in der Software-Produktbeschreibung stellen keine Garantie der Beschaffenheit dar, es sei denn, sie sind ausdrücklich als solche von combit bestätigt worden. 
  2. Schriftliche Angebote von combit sind 30 Tage verbindlich, sofern nicht etwas anderes schriftlich vereinbart worden ist. Für die Berechnung dieser Frist ist das Datum des Angebots maßgebend. 
  3. An Bestellungen ist der Kunde 2 Wochen, gerechnet ab dem Eingang der Bestellung bei combit, gebunden.
  4. Ein Vertrag kommt entweder durch fristgerechte Annahme eines schriftlichen Angebots durch combit oder mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch combit zu Stande.
  5. Bestellt der Kunde auf elektronischem Wege, wird combit den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden. Der Vertragstext wird von combit gespeichert und dem Kunden auf Verlangen auf elektronischem Wege zugesandt oder ist für den Kunden auf elektronischem Wege abrufbar.
  6. Die reine Überlassung von Software, die Erbringung von Wartungsleistungen oder sonstigen Dienstleistungen oder die Lieferung von Zubehör sind keine Bestätigung und ersetzen diese nicht. 
  7. Unabhängig von Zeitpunkt und Form der Vereinbarung sind Vereinbarungen über die Rechte des Kunden an der Software (Software-Lizenzvertrag), deren Pflege und Wartung (Wartungsvertrag) und die Einarbeitung in die Nutzung der überlassenen Software sowie Zubehörlieferungen und sonstige Dienstleistungen jeweils rechtlich selbstständig und hinsichtlich der gegenseitigen Rechte und Pflichten, Rechtsfolgen und Gewährleistung getrennte Verträge. 

 

§3 Preise

Die Preise ergeben sich im Falle der fristgerechten Annahme eines schriftlichen Angebots von combit aus diesem Angebot, ansonsten mangels abweichender schriftlicher Vereinbarung aus der zum Zeitpunkt der Auftragsannahme durch combit gültigen Preis- und Produktliste.

 

§4 Zahlungsbedingungen

  1. Zahlungen sind bei Erhalt der Ware ohne Abzug fällig. Nach Ablauf von 8 Tagen gerät der Kunde in Zahlungsverzug. 
  2. Wechsel, Schecks und andere Anweisungspapiere werden grundsätzlich nicht angenommen. Im Falle der Annahme erfolgt diese nur erfüllungshalber. 
  3. Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Zurückbehaltungsrechte stehen dem Kunden nur zu, soweit sie auf dem selben Vertragsverhältnis beruhen.


 
§5 Lieferung und nicht vertragsgemäß erbrachte Leistung

  1. Liefer- und Leistungsfristen sind nur verbindlich, wenn sie in einem schriftlichen Angebot oder der schriftlichen Auftragsbestätigung von combit enthalten sind. Nach Ablauf verbindlicher Liefer- und Leistungsfristen hat der Kunde combit zunächst schriftlich eine Nachfrist von 14 Tagen zu setzen. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Die genannten Fristen beziehen sich auf den Zeitpunkt des Abganges der Lieferung von combits Geschäftssitz.
  2. Eine angemessene Verlängerung der Liefer- und Leistungsfristen tritt ein, wenn unvorhergesehene Ereignisse oder höhere Gewalt, wie etwa Streiks, Aussperrungen, Verkehrsstörungen, behördliche Maßnahmen etc., auf die Lieferungen oder Leistungen von combit von erheblichem Einfluss sind. Dauern Hindernisse länger als einen Monat an oder kann aufgrund eines solchen Hindernisses die Lieferung oder Leistung dauerhaft nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht werden, so sind beide Parteien berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

 

§6 Eigentumsvorbehalt

  1. Bis zur vollständigen Begleichung sämtlicher aus diesem Vertragsverhältnis resultierenden und aller sonstigen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gegen den Kunden bestehenden Forderungen behält sich combit das Eigentum an gelieferten Produkten (nachfolgend: Vorbehaltsware) vor.
  2. Der Kunde darf Vorbehaltsware im Rahmen seines ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs einbauen. Eine Verbindung, Vermischung, Verarbeitung oder Umbildung der Vorbehaltsware erfolgt jedoch ausschließlich für combit, die einen Miteigentumsanteil an der fertigen Ware oder an der neuen Sache erwirbt, der dem Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zum Wert der fertigen Ware oder der neuen Sache entspricht. 
  3. Der Kunde ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware oder im Miteigentum von combit stehender Gegenstände im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr unter Eigentumsvorbehalt berechtigt. Seine künftigen Forderungen aus der Weiterveräußerung tritt der Kunde hiermit im jeweiligen Rechnungswert der Vorbehaltsware bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher in Ziffer 1 genannten Ansprüche zur Sicherheit an combit ab, welche diese Abtretung annimmt. Besteht an den veräußerten Gegenständen nur ein Miteigentumsanteil von combit, sind diese Forderungen jeweils in Höhe des Verkaufswertes dieses Anteils, aber mit Vorrang vor den übrigen Forderungen, abgetreten. 
  4. Einen Besitzwechsel der Vorbehaltsware sowie den eigenen Wohnsitz- oder Geschäftssitzwechsel hat der Kunde combit unverzüglich anzuzeigen.
  5. Bei Pfändung von Vorbehaltsware hat der Kunde auf das Eigentum von combit hinzuweisen und combit unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen. 
  6. combit ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden vom Vertrag zurückzutreten und die Vorbehaltsware herauszuverlangen.
     

§7 Gefahrübergang und Versendung

  1. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Produkts mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder sonst zur Versendung bestimmten Person oder Anstalt an den Kunden über. 
  2. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Produkts auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Kunden über.
  3. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist. 
  4. Sofern der Kunde keine besonderen Weisungen für den Versand erteilt (Eilzustellung, Schnellpaket etc), wird dieser nach bestem Ermessen und Vorbehalt der günstigsten Versandart von combit vorgenommen. 
     

§8 Software-Lizenzen

Bei Software-Lizenzen gilt zusätzlich der aktuelle combit Software Lizenzvertrag.
 

 

§9 Schulungen

  1. Leistungen bei Standardschulungen: combit bietet Seminare zu ihren Software-Produkten an, die folgende Leistungen enthalten: Bereitstellung der erforderlichen Hardware, Software und Räume; qualifizierter Trainer; Trainingsinhalte gemäß Schulungsagenda und Teilnehmerniveau; Pausengetränke; persönliches Teilnahmezertifikat. 
  2. Leistungen bei Individualschulungen: Die Leistungen richten sich hinsichtlich Schulungsinhalt, Anzahl der Schulungstage, Teilnehmeranzahl und Schulungsort nach der Anforderung des Kunden und sind vor dem Schulungstermin ausreichend abzusprechen.
  3. Fernabsatzvertrag mit Widerrufsklausel: Der Verbraucher hat das Recht, seine auf den Abschluss des Schulungsvertrages gerichtete Willenserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Vertrages über die Schulung zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform gegenüber combit zu erklären. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Der Verbraucher wird an dieser Stelle erneut dazu aufgefordert, diese die Widerrufsbelehrung enthaltenden AGB auszudrucken oder elektronisch zu speichern.
  4. Rücktritt durch den Kunden bei Standardschulungen und Individualschulungen: Der Kunde kann von seiner Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Schulungstermin zurücktreten. Für die Rechtzeitigkeit kommt es auf den Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung bei combit an. combit erhält in diesem Fall als Ersatz für das vorzeitige Vertragsende eine Bearbeitungsgebühr von 40% der Seminargebühren. Tritt der Kunde innerhalb zwei Wochen vor dem Schulungsbeginn zurück, wird die komplette Schulungsgebühr fällig. Für Teilnehmer, die nicht teilnehmen können, kann der Kunde jederzeit Ersatzteilnehmer benennen, die er combit mitteilt.
  5. Rücktritt durch combit: combit kann vom Vertrag zurücktreten, wenn bis zu einer Woche vor dem Schulungstermin nicht genügend Anmeldungen vorliegen und dadurch eine wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung nicht gewährt ist. 
  6. Haftung: combit bemüht sich, die angegebenen Termine einzuhalten und im Falle einer Erkrankung des Trainers einen Ersatztrainer zu stellen. Sollten jedoch Ereignisse höherer Gewalt, die die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, wozu auch eine Erkrankung des Trainers zählt, eintreten, so ist combit berechtigt, ihre Schulungspflicht um die Dauer der Behinderung und eine angemessene Nachfrist hinauszuschieben. combit trägt hierfür keine Haftung. 
  7. Änderung der Durchführung: combit behält sich das Recht vor, Schulungsinhalte geringfügig zu modifizieren sowie mit rechtzeitiger Vorankündigung Termin- und Ortsverschiebung vorzunehmen. Kann ein Kunde infolge einer Termin- oder Ortsverschiebung die Standardschulung nicht wahrnehmen, steht ihm das Recht zur kostenlosen Umbuchung auf einen neuen Termin mit derselben Kursnummer zu. 
  8. Urheberrechte: Seminarunterlagen sowie die zur Verfügung gestellte Software dürfen nicht vervielfältigt werden.
  9. Mitwirkung des Kunden: Der Kunde ist verpflichtet, combit unverzüglich sämtliche Angaben zu machen, die zur Erfüllung von combits vertraglichen Leistungen erforderlich sind. Der Kunde wird auf Anforderung Testdaten in ausreichender Art und Menge zur Verfügung stellen.
  10. Sonstiges:
    a) Die in den Seminaren vermittelten Schulungsinhalte stellen keine Garantie für die Beschaffenheit der Produkte dar.
    b) combit ist berechtigt, zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen Subunternehmer einzuschalten. 
      

§10 Gewährleistung

  1. combit macht erhebliche Anstrengungen, durch Qualitätssicherungsmaßnahmen eine weitgehende Mangelfreiheit der Softwareprodukte zu erreichen. combit macht jedoch darauf aufmerksam, dass es nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich ist, gänzlich mangelfreie Software herzustellen. 
  2. Der Kunde hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. combit ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist oder ein Folgeprodukt existiert, das diesen Mangel nicht mehr aufweist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt. 
  3. Schlagen Nachbesserungsversuche von combit fehl, wobei ein zweifacher Nachbesserungsversuch zulässig ist, oder bietet combit keine fehlerfreie neue Programmversion an, hat der Kunde ein Recht auf Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder ein Recht auf angemessene Herabsetzung der Vergütung (Minderung). 
  4. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht und Schadensersatz an Stelle der ganzen Leistung zu. 
  5. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde von combit nicht, es sei denn, es ist schriftlich so vereinbart.
  6. Der Gewährleistungsanspruch entfällt hinsichtlich solcher Programme oder Programmteile, die vom Kunden selbst geändert oder erweitert wurden, es sei denn, der Kunde weist combit nach, dass solche Änderungen oder Erweiterungen für den Mangel nicht ursächlich sind. Der Gewährleistungsanspruch entfällt ferner für Mängel, Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung, Fehler der Hardware, der Betriebssysteme, Nichtbeachtung der Datensicherungsvorschriften oder sonstige, außerhalb des Verantwortungsbereichs von combit liegende Vorgänge zurückzuführen sind oder wenn der Kunde combit die Möglichkeit verweigert, die Ursache des gemeldeten Mangels zu untersuchen. 
  7. Die Verjährungsfrist beträgt für Unternehmer 1 Jahr ab Erhalt der Ware, für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist 2 Jahre ab Erhalt der Ware. 

 

§11 Mängelrüge

Ist der Kunde Unternehmer, muss er die erhaltene Ware unverzüglich auf Menge und Qualität hin überprüfen. Offensichtliche Mängel müssen innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Empfang des Produktes schriftlich gegenüber combit geltend gemacht werden, andernfalls sind die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches und der Mängelhaftung ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.


 

§ 12 Mängelhaftung

  1. Ist der Kunde Unternehmer, dann setzen Mängelansprüche voraus, dass dieser seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.
  2. combit haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder der leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. Gleiches gilt für die Pflichtverletzung von combits gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen. combits Haftung ist, sofern ihr keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, auf den vertragstypischen, vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Das gilt auch für die Schadensersatzhaftung für Verzugsschäden.
  3. combits Schadensersatzhaftung - sofern ihr keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist auch im Rahmen der Ausübung des Rücktritts- oder Minderungsrechts durch den Kunden und im Falle des einfachen Schadensersatzes auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  4. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; ebenso die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie eine gesetzliche Garantiehaftung.
  5. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt für Unternehmer 1 Jahr ab Erhalt der Ware, für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist 2 Jahre ab Erhalt der Ware, gerechnet ab Gefahrenübergang. Dies gilt nicht im Falle der Arglist und im Falle der Übernahme einer Garantie durch combit.

 

§ 13  Gesamthaftung

  1. Eine weitergehende Haftung als in § 12 vorgesehen, ist gegenüber Unternehmern - ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs - ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
  2. Soweit die Schadensersatzhaftung gegenüber combit ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung von combits Angestellten, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
  3. Für die Verjährung für alle Ansprüche, die nicht der Verjährung wegen eines Mangels der Sache unterliegen, gilt gegenüber Unternehmern eine Ausschlussfrist von 18 Monaten. Sie beginnt ab Kenntnis des Schadens und der Person des Schädigers.

 

§14 Produktänderungen

combit behält sich Produktänderungen vor, die die generelle Funktionsfähigkeit nicht beeinträchtigen.

 

§15 Schlußbestimmungen

  1. Erfüllungsort ist Konstanz.
  2. Ist der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag der ausschließliche Gerichtsstand combits Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
  3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.
  4. Nachträgliche Ergänzungen oder Änderungen von Verträgen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen etwaigen Verzicht auf das Schriftformerfordernis. 
     
Zur Vermeidung von größeren Schäden durch Datenverluste ist es unbedingt erforderlich, dass Sie in regelmäßigen Abständen Sicherungskopien anfertigen! Beziehen Sie in die erste Sicherung bitte auch die Originalsoftware mit ein und verwahren Sie diese zusammen mit der Lizenzurkunde an einem sicheren Ort.

Bedingungen für die Teilnahme
an den combit Foren

Die Teilnahme an unseren Foren mit eigenen Beiträgen unterliegt gewissen Bedingungen. Wenn Sie Beiträge über diese Web-Schnittstelle oder einen News-Reader veröffentlichen, erklären Sie sich mit diesen Bedingungen einverstanden. Eine Nichteinhaltung kann zur vollständigen Sperrung von unseren Foren führen. Bitte lesen Sie die folgenden Bedingungen daher sorgsam, bevor Sie Ihren ersten Beitrag veröffentlichen.

 

Inhalt der Foren

Die Foren dienen in erster Linie dem Informations- und Wissensaustausch zwischen den Benutzern unserer Produkte. Wir möchten hiermit Benutzern die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen, die durch andere Benutzer beantwortet werden können. Wir von combit stellen die Plattform zur Verfügung, nehmen aber selbst nicht aktiv an der Kommunikation teil.

Eine Ausnahme stellen die Foren für unser Reporting-Tool List & Label dar. Hier testen wir derzeit die aktive Mitwirkung durch einige unserer Support-Mitarbeiter. Beachten Sie aber, dass wir keine zeitnahen Antworten versprechen können - für Fälle, bei denen Sie dringend eine Antwort benötigen steht Ihnen unser technischer Support gerne direkt zur Verfügung. Wenn Sie konzeptionelle Wünsche und Vorschläge haben, echte Probleme aufgetreten sind, Sie Kritik oder gar Beschwerden vorbringen möchten, bitten wir Sie, sich direkt an uns zu wenden. So stellen Sie nicht nur sicher, dass Ihnen schnell und aus erster Hand geholfen wird, es besteht überhaupt erst die Chance, dass wir die Ursache für eventuelle Probleme beheben können.

 

Moderation

Alle öffentlichen Foren werden moderiert. Neue Beiträge erscheinen daher erst, nachdem Sie durch den Moderator freigegeben wurden. Zu Spitzenzeiten und außerhalb unserer Geschäftszeiten kann es dadurch zu Verzögerungen kommen, wir versuchen jedoch, diese so gering wie möglich zu halten. Der Moderator nimmt eine Prüfung in Bezug auf diese Regeln vor, beantwortet aber keine Fragen. Thematisch unpassende Beiträge werden grundsätzlich abgelehnt. Muss der Moderator einen Beitrag ablehnen, versucht er, den Verfasser per eMail darüber zu informieren.

 

Inhalt und Format der Beiträge

Jeder Beitrag muss
  • den richtigen Namen des Verfassers enthalten, Pseudonyme o.ä. sind nicht erlaubt.
  • die richtige eMail-Adresse des Verfassers enthalten, unter der dieser bei Rückfragen erreichbar ist.
  • als Plain Text veröffentlicht werden, HTML Beiträge werden nicht akzeptiert.
Nicht erlaubt sind
  • Datei-Anhänge
  • Fragen zum internen Lizenz- und Kopierschutz
  • Links auf externe nicht-combit-Seiten

 

Werbung, Spam, Beleidigungen, etc.

Jegliche Veröffentlichung von Werbung/Spam in unseren Foren ist untersagt. Beleidigungen gegen andere Benutzer oder combit werden nicht geduldet.

 

Rechtliche Hinweise

Beachten Sie, dass die veröffentlichten Beiträge nicht von combit stammen. Wir bieten lediglich die technische Basis für einen Austausch der Benutzer untereinander an. Somit können wir auch keine Verantwortung für die veröffentlichten Beiträge übernehmen oder sicherstellen, dass Sie die richtigen Antworten auf Ihre Fragen erhalten. Wir empfehlen Ihnen wärmstens, vor irgendwelchen Änderungen grundsätzlich eine komplette Sicherung Ihrer Daten vorzunehmen, um einem Datenverlust vorzubeugen.

  • Bitte beachten Sie den combit Lizenzvertrag und die damit verbundenen Pflichten.
  • Änderungen an den Foren können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung durchgeführt werden.
  • Die Verfügbarkeit der Foren wird nicht garantiert.
  • Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Beitrags.
  • Foren können nach unserem Ermessen auch wieder geschlossen werden. 
     

Bitte beachten Sie desweiteren auch die folgenden Hinweise, die für die Antworten unserer Support-Mitarbeiter im Forum gelten:

  • combit, bzw. die Support-Mitarbeiter machen keine Angaben zu einer bestimmten Eignung der gegebenen Informationen.
  • Irrtümer und Fehler bleiben ausdrücklich vorbehalten und die Angaben erfolgen ohne Gewähr.
  • Die Angaben stellen nur Beschreibungen dar und enthalten keine Garantie der Beschaffenheit der Produkte.
  • Die Informationen können z.T. auch ein Versuch sein, Ihnen bei einer Aufgabenstellung zu helfen, selbst wenn das Produkt eigentlich nicht für diesen speziellen Zweck vorgesehen wurde.
Last update: 2017-02-06
+49 (0) 7531 90 60 10